Der Hammf e.V. beim GMM in Dortmund

15e20af8741443c12619bd371064d1980ea8cba4Hier im Blog passiert zu wenig, das wissen wir. Aber wir geloben Besserung, versprochen!

Am 03.05 findet in vielen Städten auf diesem Planeten der „Global Marijuana March“ statt. Diese 1999 in den USA  losgetretene Bewegung kämpft weltweit für ein Ende der Cannabis-Prohibition. Auch in Deutschland gibt es einige Veranstaltungen. Wir vom Hammf e.V. haben uns im letzten Jahr darüber Gedanken gemacht, wie unser Beitrag zum GMM aussehen solle. Zur Auswahl stand ein eigenes Event in Hamm oder den Anschluss an das Orga-Team in Dortmund. Aus zwei Gründen haben wir uns für letztere Variante entschieden: Zum einem können wir bei einer Kooperation mit der Piratenpartei Dortmund (Veranstalter des GMM) viel über die Planung einer Demo lernen, zum anderen würde ein zweites Event in Hamm (bei ca. 30km Entfernung zu Dortmund) nicht so viel Sinn machen, wie ein gemeinsam geplantes, größeres Event.

10170741_786258901398664_3575466650652780625_n

Hammf e.V. zusammen mit der Piratenparte Dortmund

Und so haben wir in den letzten Wochen mit den Piraten (und der Grünen Jugend Dortmund) das Event geplant und unseren Beitrag dazu beigetragen, auch finanziell, trotz immer noch vorherrschender Kontoabstinenz….

Die Zusammenarbeit war fruchtbar und so freuen wir uns auf den nächsten Samstag bei hoffentlich gutem Wetter, um der Bevölkerung in Dortmund zu zeigen, was wir für ein Anliegen haben.

Der Hammf e.V. ruft alle Hanf-Freunde aus der Umgebung auf, zum Treffpunkt (Katharinenstr./Kampstr.) um 15.15 Uhr zu erscheinen und für unser recht zu demonstrieren!

Für alle anderen gibt es auch sicherlich ein Event in Eurer nähe. Versteckt Euch nicht! Zeigt Euch!

Infos:

http://www.global-marijuana-march-dortmund.de
http://piratenpartei-dortmund.de/global-marijuana-march-2014-dortmund-ist-wieder-mit-dabei/
https://www.facebook.com/events/268233083352524/?fref=ts 
 

Sparkasse Werl positioniert sich gegen die Legalisierung

verbotDer Hammf e.V. vereint Menschen unserer Region, um gemeinsam gegen Vorurteile anzukämpfen. Das diese tief in unserer Gesellschaft verankert sind, mussten wir jetzt selbst spüren!

Sich zu organisieren ist eine tolle Sache. Das Ganze in rechtssichere Bahnen zu lenken war unser Ziel, als wir beschlossen haben, einen e.V. zu gründen (und danach die Gemeinnützigkeit zu beantragen). Dieses Prozedere hindert uns aber auch an dem was wir tun wollen: Uns vernetzen, an Demos teilnehmen bzw. welche zu veranstalten, Hilfsbedürftige zu beraten u.v.m. Stattdessen müssen wir uns mit Notaren, Finanzämtern und Banken herumschlagen… Letztere haben uns jetzt erneut Sand ins Getriebe gestreut:

Wir wollten ein Vereinskonto bei der Sparkasse Werl eröffnen. Vor Ort wurden wir noch freundlich behandelt, jedoch fehlten ein paar Dokumente, so dass wir erneut hätten erscheinen müssen. Die Dokumente sollten wir dann nachreichen und die finalen Unterschriften zur Kontoeröffnung leisten.

Doch dazu wird es nicht kommen: Gerade eben informierte uns die Sparkasse Werl telefonisch darüber, dass sie uns kein Konto eröffnen werde, weil wir für eine Legalisierung von Cannabis kämpfen würden.

Das ist ein eindeutiges politisches Statement. Jeder sollte daraus seine eigenen Schlüsse ziehen. Wir lassen das Ganze einmal umkommentiert.

Wir sind e.V.

Lang genug hast gedauert, ständiges Ausbessern der Satzung und viele interne, teils hitzige Debatten wurden geführt, doch jetzt haben wir es endlich hinter uns: Ab jetzt dürfen wir uns offiziell „eingetragener Verein“ nennen! Ab jetzt können wir uns aufs Wesentliche konzentrieren und müssen uns nicht mehr mit Finanzämtern, Notaren und Co. rumschlagen…

SCAN0020 SCAN0021

 

Infostand auf der Dampfparade

dapa2013KlRelativ spontan haben wir das uns gemachte Angebot angenommen und werden einen Infostand auf der Dampfparade in Köln am 07.09.2013 aufbauen. Ihr habt dort die Gelegenheit uns kennenzulernen, mit Fragen zu löchern und auch Mitglied zu werden. Natürlich werden wir die Gelegenheit nutzen, die Beziehung zu den Jungs und Mädels von Cannabis Colonia weiter auszubauen. Die Kölner Hanfinitiative erfüllt in vielerlei Hinsicht eine Vorbildfunktion für Hammf. Daher freuen wir uns auf eine fruchtende Zusammenarbeit auf der Dampfparade und in Zukunft. Mit am Stand: Das Team von „Kein Wietpas!“ (Stefan Müller ist auch Teil von Hammf), das ebenfalls für alle Fragen offen sein wird. Wir freuen uns auf Euch!

Hammf auf der Reggae Summer Night

Die 16. Reggea Summer Night in Hamm

Die 16. Reggea Summer Night in Hamm

Lange war es still hier auf der Website, dafür ein dickes „Sorry“ von uns! Trotzdem waren wir natürlich aktiv und haben weiter am Verein gearbeitet und auch schon die ersten Aktionen zusammen bestritten.

Am 31.08 werden wir auf der 16. Reggea Summer Night in Hamm unseren ersten Infostand aufbauen. Hier informieren wir alle Interessierten über unseren Verein, über Cannabis als Medizin, Genussmittel und Rohstoff. Natürlich informieren wir auch über unsere Mitstreiter wie z.B. dem deutschen Hanfverband und der Drug Education Agency. Kommt doch mal vorbei! Bis dahin werden wir auch unseren eigenen Flyer fertig haben. Den Entwurf könnt Ihr Euch aber gerne schon einmal anschauen!

 

Vorderseite

Vorderseite

Rückseite

Rückseite

 

Verteilaktion DHV-Flyer

Ein befreundeter Aktivist aus Arnsberg möchte gerne im Rahmen des GMM (Global Marihuana March) eine Verteilaktion von DHV-Flyern in Arnsberg starten! Er bitten um dabei um unsere Mithilfe. Einen genauen Termin haben wir noch nicht, es soll aber nicht direkt am 04.Mai stattfinden, damit wir uns zu dem Termin einer anderen Aktion anschliessen können. Eher ein paar Tage zu vor. Genaueres wird noch geplant. Gesucht werden Helfer bei der Verteilung (Passanten in der Fussgängerzone oder an Haushalte) sowie Spender von weiteren Flyern. Diese können hier geordert werden. Er selbst stiftet 1000.

Weitere Infos auf Anfrage.

Gemeinnützigkeit vorerst nicht gegeben

Nachdem das Amtsgericht unsere Satzung für OK befunden hat, gab es jetzt einen kleinen Dämpfer vom Finanzamt: In der jetzigen Fassung der Satzung ist die Gemeinnützigkeit des Vereins nicht gegeben. Hier ein Scan des Briefes:

269014_343876745712422_1076237871_n

72470_343877202379043_1377792418_n

 

Aufgeben werden wir jetzt natürlich nicht. Dass die allererste Fassung sofort anerkannt wird, wäre ja auch etwas utopisch.  Als Frage bleibt natürlich, was die persönliche Einschätzung des/der Sachbearbeiters/in (m.E.) in der Ablehnung zu suchen hat…

Wie auch immer, wir werden nachbessern und Euch natürlich auf dem Laufenden halten! Sollte jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet haben und uns nützliche Tipps geben kann, sind wir über jede Hilfe froh!